Thrombose

Hinter dem Begriff "Thrombose" verbirgt sich der Verschluss eines Blutgefäßes durch ein Blutgerinnsel (Thrombus). Eine Thrombose kann sich besonders dann entwickeln, wenn die Wand der Vene geschädigt ist. Blutplättchen sammeln sich an der geschädigten Stelle und verklumpen zu einem Blutgerinnsel. Eine Thrombose kann auch bei verschiedenen Erkrankungen (Herzkrankheiten, Herzschwäche), nach Operationen oder bei Bewegungsmangel (Bettlägerigkeit, auf Fernreisen) auftreten.

Die Behandlung von Thrombosen erfolgt in der Regel durch Kompressionstherapie und blutverdünnende Medikamente. Wenn das Blutgerinnsel eine Vene nur teilweise verschließt, kann es durch körpereigene Faktoren meistens wieder aufgelöst werden. Bei einer Thrombose werden häufig Venenklappen zerstört, so dass der Blutfluss in bestimmten Venenabschnitten fehlgerichtet abläuft, der bis zur chronisch venösen Insuffizienz führen kann.